Kontakt

Psychotherapie Fricker
Deborah Fricker
079 593 94 60
  info@psychotherapie-fricker.ch
Psychotherapie Fricker


Kosten

Termine

Gemäss Berufsverband lagen die Kostenempfehlungen für eine 1-stündige Sitzung bereits vor zehn Jahren bei 160 bis 180 Franken. Die Behandlungen sind also über die Zeit nicht teurer geworden.

Eine Stunde kostet bei mir 160 CHF.

Die Vor- und Nachbereitungszeit (z.B. Aktenführung) ist dabei bereits in diesem Preis enthalten. Das heisst, die Interaktionsdauer ist 60 Minuten, meine therapeutische Arbeit geht zeitlich darüber hinaus. Es kommen keine Mehrwertsteuern für Sie dazu.
Für die Online-Therapie und die reguläre Therapie wird vom Berufsverband derselbe Preis empfohlen, da es dieselbe Leistung darstellt.

Für regelmässige Online-Interaktionen biete ich ein Abonnement zum Fixpreis an und Sie können je nach Abogrösse meine Angebote nutzen. Zum Beispiel können Sie sich die Freiheit gönnen, dass ich Ihnen auf alltägliche Schwierigkeiten zeitnah eine Empfehlung per Email schreibe.

Krankenkassenbeiträge

Die Krankenkassen übernehmen zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit der Grundversicherung keine Kosten für die Psychotherapie (ausser für delegierte oder ärztliche Psychotherapie, was bei mir nicht der Fall ist). Verschiedene Krankenkassen bezahlen Psychotherapie mit der Zusatzversicherung (bisher die konventionelle psychotherapeutische Behandlung von Angesicht zu Angesicht). Ob hier die Krankenkassen die Online-Psychotherapie aufnehmen wollen, steht noch offen. Einige Krankenkassen haben aber selber therapeutische Online-Programme und würden eine solche Behandlung möglicherweise nach Anfrage unterstützen. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse, ob sie die Leistungen aus der Online-Psychotherapie übernehmen würde, wie viel sie bezahlt und ob eine ärztliche Überweisung verlangt wird. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie eine Zusatzversicherung haben.

Terminabsagen

Termine, die nicht eingehalten werden können, müssen mindestens 30 Stunden vor Terminbeginn abgesagt werden, dies via Email oder Telefon. Sobald das Online-Buchungstool aufgeschaltet ist, sind Termine direkt dort wieder freizugeben. Wird diese Frist nicht eingehalten, werden die Termine vollumfänglich verechnet.